Startseite | Impressum | Kontakt

Stadt-Land

Stadt-Land

mehr ...

Karai

Karai

mehr ...

Großsaara

Großsaara

mehr ...
Sie sind hier: Startseite » Partnerschaften » Karai

Straßenkinderprojekt in Kenia

Wie es dazu kam

Der Kirchenbezirk Münsingen unterhält mit der Presbyterianischen Kirche in Eldoret (P.C.E.A.) seit 1983 partnerschaftliche Beziehungen. Bis zur Mitte der 90-er Jahre hieß dies: wechselseitige Besuchsprogramme in unregelmäßigen Abständen. In dieser Zeit entwickelte sich durch die intensive Begegnung mit Christen aus einem völlig anderen Kulturkreis ein großes gegenseitiges Vertrauen und enge persönliche Verbindungen.
Aufgrund der zunehmenden Zahl von Straßenkindern auch in Eldoret wollten unsere Freunde ihrer christlich-motivierten sozialen Verantwortung gerecht werden und ersuchten uns um konkrete finanzielle Hilfe für ein gemeinsam zu verantwortendes Projekt. Im Herbst 1998 entschied sich der entstandene Arbeitkreis Eldoret mit Spendenaufrufen und verschiedensten weiteren Aktivitäten zu diesem gemeinsamen Wagnis von unseren Brüdern und Schwestern in Eldoret und im Kirchenbezirk Münsingen und darüber hinaus.

Der Kontakt zur Kirchengemeinde Seißen

Auf der Suche nach einem konkreten Projekt für die jährliche Weihnachtssammlung in Seißen, nahm der Kirchengemeinderat im Herbst 1998 zum ersten Mal Kontakt mit dem Arbeitskreis Eldoret auf.
Nachdem das Straßenkinderprojekt in den verschiedenen Kreisen der Kirchengemeinde vorgestellt wurde, beschloss der Kirchengemeinderat das Projekt in den nächsten Jahren verbindlich zu unterstützen.
Bald daraufhin folgte eine Einladung zu einem Workcamp nach Kenia. An diesem 3-wöchigen Arbeitseinsatz nahmen 20 junge Erwachsene, darunter fünf aus Seißen und Umgebung teil. Mit Erfahrungen reich beschenkt, kehrten sie aus Kenia zurück und berichteten von einer gut organisierten Farm auf der 44 ehemalige Straßenkinder nicht nur eine Schule, sondern auch ein neues Zuhause gefunden haben.
Durch diese persönlichen Kontakte wurde das Straßenkinderprojekt auch der ganzen Gemeinde näher gebracht. Herzlichen Dank noch mal für all die großzügigen Spenden.

Das "Karai-Muensingen Home" besteht nun heute aus:
- einer achtklassigen Grundschule mit Kindergarten und Vorschule "Karai-Muensingen Primary School"
- eine beruflichen Schule "Karai-Muensingen Vocational School"
- einer Farm mit Kühen, Schweinezucht und Gemüseanbau

Rund 60 Kinder leben noch im Heim, weitere 50 sind inzwischen wieder bei
ihren Familien und werden vor allem mit Schulgebühren unterstützt.
Andere sind noch in der Ausbildung.
2014 sollen erstmals nach dem Umzug wieder neue Kinder aufgenommen werden

Patenschaft und Spenden

So können Sie Pate oder Patin werden:
Patenschaften sind für die Kenia-Hilfe die verlässlichste Spendenquelle mit vorhersehbarer Planungssicherheit und deshalb von unschätzbarem Wert.
Eine volle Patenschaft für “Bett- Essen-Schule” kostet monnatlich 50,00 Euro.
Eine Ausbildungspatenschaft für den Besuch einer Secondary School oder einer Ausbildung an der Beruflichen Schule des Projektes o.ä. kostet monat-lich 30,00 Euro.
Sie können aber auch nur einen Teil davon spenden. Richten Sie bitte einen Dauerauftrag an das Spendenkonto des Kirchenbezirks ein. Verwendungs-zweck: “Karai / Patenschaft oder Ausbildung

weitere Informationen

Spendenkonto

Spendenkonto:
Ev. Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen
Kreissparkasse Reutlingen
IBAN 6405 0000 0001001534
BIC: SOLADES1REU
Verwendungszweck: Karai
Für die Zusendung einer Spendenbescheinigung
ist es unbedingt notwendig, daß Sie Ihre Adresse zusätzlich unter Verwendungszweck vermerken! Nachfragen zum Überweisenden bei der Bank,
werden aus Datenschutzgründen nicht beantwortet!